Kompression 50 Jahre Standzeit

Motor-Vergaser-Antrieb
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 253
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Kompression 50 Jahre Standzeit

Beitrag von Hans » 25.02.2018, 17:59

<t>Bernd,<br/>
du hast ja Recht. Fehlende Ästhetik unterm Deckel zeugt oft von gepfuschter Arbeit! Wenn man sich aber darin aus anderen Gründen sicher sein kann, darf man sicher "unsichtbar" fehlende Ästhetik gegenüber technischer Wirksamkeit als zweitrangig ansehen, wenn auch noch dazu kommt, dass manch' einer auf die ansehnlicheren Möglichkeiten noch gar nicht gekommen ist. Aus den 60ern leben einige Gewohnheiten einfach weiter, wenn das technische Ziel immer erreicht wurde.<br/>
<br/>
Ich habe jetzt mal noch was neues probiert. Ich habe Muttern verwendet, die in der Hydraulik stammen. Die haben einen "Dichtkranz" schon eingebaut. <br/>
Nachteilig ist, dass sie nur die Festigkeit |8| haben. Ich baue einfach mal darauf, dass man sich bei der Herstellung weit auf die sichere Seite gelegt hat.</t>
DSCN2447.JPG
in der Hydraulik verwendete Muttern, die auch das Gewinde gegen Öl dichten.

phenomeno
Beiträge: 53
Registriert: 12.08.2017, 19:29

Re: Kompression 50 Jahre Standzeit

Beitrag von phenomeno » 26.02.2018, 12:24

Hallo,

vielen lieben Dank für die Tipps. Ja dachte mir schon das es nicht ganz original sein kann mit der Schraubensicherung.

Gruß
Denny

Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 78
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Kompression 50 Jahre Standzeit

Beitrag von velorex350 » 19.08.2019, 15:59

Hans hat geschrieben:
25.02.2018, 17:59
<t>Bernd,<br/>
du hast ja Recht. Fehlende Ästhetik unterm Deckel zeugt oft von gepfuschter Arbeit! Wenn man sich aber darin aus anderen Gründen sicher sein kann, darf man sicher "unsichtbar" fehlende Ästhetik gegenüber technischer Wirksamkeit als zweitrangig ansehen, wenn auch noch dazu kommt, dass manch' einer auf die ansehnlicheren Möglichkeiten noch gar nicht gekommen ist. Aus den 60ern leben einige Gewohnheiten einfach weiter, wenn das technische Ziel immer erreicht wurde.<br/>
<br/>
Ich habe jetzt mal noch was neues probiert. Ich habe Muttern verwendet, die in der Hydraulik stammen. Die haben einen "Dichtkranz" schon eingebaut. <br/>
Nachteilig ist, dass sie nur die Festigkeit |8| haben. Ich baue einfach mal darauf, dass man sich bei der Herstellung weit auf die sichere Seite gelegt hat.</t>
DSCN2447.JPG
@ Hans, hast Du ein Ergebnis zu den Muttern?
Das ist die Böllhoff seal lock. Böllhoff schreibt bis 110°C.
Die Lösung würde mir gefallen.
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:

Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 253
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Kompression 50 Jahre Standzeit

Beitrag von Hans » 20.08.2019, 16:12

Die halten bis jetzt und sind dicht!
Hans

Antworten