Seite 4 von 4

Re: Ölmangel am rechten Kurbelwellenlager ?

Verfasst: 15.05.2020, 16:32
von geo
Könnte es hier einen Strompfad der Dynastartanlage über das Kugellager geben?
Hier stellt sich die Frage, zu welchem Verbraucher sollte der Strom fließen?
Selbst wenn jemand eine Motorrauminnenbeleuchtung eingebaut hat wird er die Masse über das Motorgehäuse heranführen und da der Strom sehr faul ist, wird er nicht den Umweg über das schlechter leitende Kugellager machen.
Mein Fazit: Ein Stromfluss über das Kugellager scheidet als Ursache für die Lagerschäden aus.

Viele Grüße

Re: Ölmangel am rechten Kurbelwellenlager ?

Verfasst: 15.05.2020, 16:50
von sigi_rs
Hallo zusammen,

ich glaube das eigentlich auch nicht, dass ein Stromfluss das Problem auslöst. Mich hat nur sehr gewundert, dass die Passung des Innenrings wie "erodiert" ist. Es war eine Art Rostpulver im Innenring und auf dem Kurbelwellenzapfen und das Lager konnte von Hand ganz leicht abgezogen werden.

BTW: ich habe überall gesucht, warum an vielen Stellen Ringrillenlager verbaut werden. Ist es nur für den Abzieher oder hat die Rille im Außenring noch eine andere Funktion? So etwas habe ich bislang nur bei Heinkel gesehen, beim BMW gibt es das nicht. Ölführung scheidet wohl aus?

Viele Grüße
Jörg

Re: Ölmangel am rechten Kurbelwellenlager ?

Verfasst: 16.05.2020, 00:58
von heinkel-bernd
Servus Jörg,

welche Rille im Außenring meinst Du ?
Die Lager, die ich verwende sind außen glatt und sollten mit "Rillenkugellager"
bezeichnet werden :wink:

Habe mal gegoogelt und bei einschlägigen Firmen nichts über sogenannte "Ringrillenlager"
gefunden :?
Warscheinlich hat sich in den ersten Preislisten diese (falsche) Bezeichnung eingeprägt und
wurde bis dato nicht korrigiert :(

Sollte jemand genaueres darüber wissen, ich lasse mich gerne korrigieren :lol:

Re: Ölmangel am rechten Kurbelwellenlager ?

Verfasst: 16.05.2020, 10:36
von sigi_rs
Guten Morgen Bernd,
das steht z.B. in der Club-Preisliste zur Tafel 1:
Ringrillenlager.JPG
Oder auch in der Montageanleitung.
Kurbelwelle.JPG
Ich habe mal zwar Werkzeugmacher gelernt, kenne das aber nicht. Wenn man im Internet recherchiert, kommt man auf Heinkel- und Glas-Seiten oder zu Mercedes-Getrieben. Ansonsten nix.

Prinzipiell hätte ich auch kein Problem damit, normale Lager mit passender Größe und Lagerluft einzubauen.

Aber wenn Ihr das auch nicht wisst, ist ja alles gut. :lol:

Schönes Wochenende!
Jörg

Re: Ölmangel am rechten Kurbelwellenlager ?

Verfasst: 17.05.2020, 02:16
von heinkel-bernd
Warscheinlich ist "Ringrillenlager" noch eine alte Bezeichnung die sich irgendwann
geändert hat :?
Mit der Bezeichnung der Lager 6305 C3 usw. bekomme ich von meinem Wälzlager-Fachhändler
immer Rillenkugellager.
Die Anfangszahlen/-Buchstaben bedeuten dabei immer die Bauform des Lagers;
5.... = Axial-Rillenkugellager, 3.... = Kegelrollenlager, N.... = Zylinderrollenlager, usw. :wink:
http://www.mueller-waelzlager.de/index. ... ainmenu-29

Ich werde das nächste mal nach Ringrillenlager mit der gleiche Nummer fragen.
Der Seniorchef der Firma kann mich darüber bestimmt aufklären :D

Re: Ölmangel am rechten Kurbelwellenlager ?

Verfasst: 17.05.2020, 09:50
von sigi_rs
Hallo Bernd,

das ist sehr wahrscheinlich die Erklärung. Das Axial-Rillenkugellager der Kupplungsbetätigung heißt hier "Scheibenrillenlager". :D

Viele Grüße
Jörg