Seite 5 von 5

Re: Umbau eines Heinkelrollers auf Elektroantrieb

Verfasst: 07.07.2019, 21:11
von haile
hi,

nicht zu vergessen, dass der strom auch irgendwo herkommen muss. auch e-biken ist nicht umweltfreundlich!

Re: Umbau eines Heinkelrollers auf Elektroantrieb

Verfasst: 08.07.2019, 07:39
von velorex350
Carsten Ko. hat geschrieben:
07.07.2019, 17:08
Hallo Zusammen,
Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eine Heinkel Touristen und habe die Vision einen Zweiten zu restaurieren und mit e-Antrieb auszustatten.
Es ist toll das sich schon einige damit beschäftigt habe. Meine Fragen:
Gibt es ein gemeinsames Projekt oder macht jeder sein eigenes Ding?
Wie weit ist die Umsetzung?
Gibt es Konstruktionsfaten (Step, Iges, DWG, JT) von der Heinkel Tourist?
Kann man sich noch irgendwie einbringen?

Grüße Carsten
Mehr so vom Spieltrieb getrieben wollte ich ein Cezeta Dreirad auf Elektro umbauen und auf 45km/h downgraden. Technik gibt es bei Alibaba zu kaufen. Nach einem Gespräch mit dem TÜV habe ich das Thema allerdings eingestellt. Alleine die Kosten für die EMV-Prüfung können bis zu 3000€ betragen lt. TÜV.
Ähnlich: in Tschechien hat eine Firma mal Cezeta's umgerüstet, ist aber davon abgerückt und baut jetzt neue Roller, optisch an den alten angelehnt. https://cezeta.com/
Das Batteriepack ist riesig, keine Ahnung wo das im Heinkel hin soll um zumindest 80-100km zu erreichen.

Re: Umbau eines Heinkelrollers auf Elektroantrieb

Verfasst: 08.07.2019, 18:50
von Carsten Ko.
Hallo,
Danke für die schnelle Rückmeldung. Ich werde diese Idee nicht ganz verwerfen aber dafür geht noch viel Zeit ins Land. Als erstes werde ich mal versuche den Heinkel Tourist in 3D aufzubereiten. Mal sehen wo ich Zeichnungen bzw. schon vorhandene Konstruktionsdaten herbekomme, denn alles nachzumessen und dann in 3D zu designen ist ziemlich aufwendig.
Also wenn jemand Daten oder Zeichnungen hat wäre es klasse wenn die bereitgestellt werden könnten.