Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Motor-Vergaser-Antrieb
Jan1111
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2008, 18:06

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Jan1111 » 04.07.2018, 20:30

Hallo zusammen!
bist Du Dir sicher, dass in dem Behälter auch wirklich Motorenöl SAE 30 drin ist/war und nicht
etwa Heizöl o.ä. ?
Nunja, ich hab das Öl damals neu gekauft und es war versiegelt. Drauf stand SAE30. Heizöl war es bestimmt nicht. Das riecht anders. Mir ist immernoch schleierhaft wie das sein kann, ausser, dass es optisch sehr wässrig wirkt. :|
Sehr wichtig bei der Verwendung von Einbereichsölen ist, dass der kalte Motor sehr schonend warmgefahren wird !
Das mache ich generell, damit sich das Öl richtig verteilen kann und auf Temperatur kommt.

Was haltet ihr von diesem Öl:
https://www.louis.de/artikel/castrol-mo ... r/10038239

Dieses ist für Motoren ohne Filter geeignet.

Gruß Jan

A2Koeln
Beiträge: 89
Registriert: 20.09.2009, 19:36

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von A2Koeln » 04.07.2018, 21:34

Hallo Jan,
was hält Dich davon ab, das Öl über den Club zu beziehen? Ich nutze das über 40.000 km , sowohl als dreißiger, als auch als vierziger, und kann nichts Nachteiliges berichten. Dünnflüssig war das Öl von meinen Gebinden nie.
Das Castrol ist mild legiert, was im Zweifelsfall eher ungünstig ist - besser unlegiert - und der Preis annähernd doppelt so hoch, wie das Öl vom Club.
Gruß
A2KOELN
Heinkelgrüße von
A2Köln

Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 786
Registriert: 14.12.2005, 19:40

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Werner » 09.07.2018, 21:42

Hallo A2 Köln. Hast du jemals den Schmier und Wartungsplan für den 103A2 gelesen? Auf Seite 10 unter Punkt 1 empfiehlt Heinkel selbst: Mobiloil Spezial SAE 10W30!!!!!!!!
Ich fahre übrigens derzeit 40 er Einbereichsöl für Baumaschinen. Ich habe auch schon mal das Öl vom Club gefahren und die ersten Jahre meiner Heinkelliebhaberei 15 W 40 Mehrbereichs Öl. Unterschiede habe ich nie festgestellt. Ich kann das einfache 15 W 40 heute allerdings nicht mehr empfehlen da es sich selbst bei den eigentlich rein Mineralischen Mehrbereichölen zu denen das 15 W 40 gehört mittlerweile um ein Öl mit vielen Zusätzen handelt. Unter Anderem enthalten diese Öle Reibwertverminderer die zwar den Verschleiß mindern aber eben auch die Kupplung rutschen lassen. Früher ( bis vor ca. 10-15Jahren ) war das noch nicht so.
Gruß Werner

A2Koeln
Beiträge: 89
Registriert: 20.09.2009, 19:36

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von A2Koeln » 10.07.2018, 06:28

Hallo Werner,
selbstverständlich habe ich den Wartungsplan gelesen. Du schreibst ja dann selber, warum man zumindest heute Mehrbereichsöle für den Heinkel nicht mehr diskutieren muss. Aus diesem Grund bin ich erst gar nicht darauf eingegangen.
Offenbar sind wir im Ergebnis einer Meinung und fahren beide 40er unlegiert. :D
Gruß A2Koeln
Zuletzt geändert von A2Koeln am 13.07.2018, 06:27, insgesamt 1-mal geändert.

Jan1111
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2008, 18:06

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Jan1111 » 11.07.2018, 21:23

Leider bin ich jetzt total verwirrt. Fragt man fünf Leute, kriegt man acht Meinungen.

Ich hab zurzeit das Rektol regular 30 oder das SB 30 in näherer Betrachtung. Vielleicht doch ein Mittelweg und ein mildlegiertes Öl?

Nächste Woche hab ich Urlaub und will fahren. :(

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2191
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von heinkel-bernd » 11.07.2018, 23:25

Servus Jan,

eigentlich tendieren die Meinungen zum Einbereichsöl :wink:
Nur frage ich mich, warum Du in der warmen Jahreszeit unbedingt ein 30er Öl fahren willst :?
Für den Heinkelmotor wurde/wird in der kalten Jahreszeit ja auch das Öl SAE 30 empfohlen !
Leider wird in Rasenmähern ein SAE 30 verwendet, sonst könnte man für den Heinkelmotor auch dieses nehmen,
denn Rasenmähermotoren müssen bei hoher Temperatur permanent Höchstleistung bringen !
Ich persönlich fahre (auch ein paar kalte Tage im Jahr) ein günstiges Einbereichsöl SEA 40, das nicht nur für
alte Verbrennungsmotoren, sondern auch für Luftverdichter empfohlen ist.
Ich halte nichts von teueren Spezial-Oldtimerölen ! Wichtig ist, dass das Öl den Anforderungen entspricht
und der Flammpunkt mindstens 240 °C beträgt ! (Luftgekühlter Motor)

Das ist "mein" Motorenöl für Heinkel-Motoren
Motorenöl SAE 40.jpg
Bekommt man aber nur direkt vom Hersteller im 60l -Fass
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Jan1111
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2008, 18:06

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Jan1111 » 12.07.2018, 17:35

Hallo Bernd!

Ich hab jetzt ein unlegiertes Öl SAE40 gefunden. Flammpunkt grösser 235*C.

Das sollte zu tolerieren sein oder? So heiß wird der Heinkel doch gar nicht oder wieso ist der Flammpunkt so wichtig?

Gruß Jan

altermann51
Beiträge: 7
Registriert: 30.05.2012, 20:16
Wohnort: Wesseling

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von altermann51 » 12.07.2018, 19:59

Lieber Jan, gibt es einen bestimmten Grund warum du dein Öl nicht über den Club beziehst ?

Jan1111
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2008, 18:06

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Jan1111 » 12.07.2018, 20:22

Ich müsste das dann über ein Forenmitglied bestellen, da ich noch kein Mitglied bin. Öl kann man ja auch außerhalb des Clubs kaufen. Ich hab nun ein ähnliches wie das von Bernd gefunden zu einem akzeptablen Preis. Da werde ich mir mal ein kleines Gebinde von kaufen und es testen.

Gruß Jan

A2Koeln
Beiträge: 89
Registriert: 20.09.2009, 19:36

Öl & Mitgliedschaft

Beitrag von A2Koeln » 13.07.2018, 06:24

Hallo Jan,
für den Preis, für den Du Castrol Falschöl kaufen wolltest, hättest Du das Cluböl und ein Jahr Clubmitgliedschaft bekommen. Außerdem hätte die Aufnahme in den Club, die Ölbestellung und Auslieferung geschätzt nur 2 bis 3 Tage gedauert. Jetzt diskutieren wir gefühlt Monate.😎
Heinkelgrüße von
A2Köln

Antworten