Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Motor-Vergaser-Antrieb
Jan1111
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2008, 18:06

Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Jan1111 » 27.07.2017, 18:39

Guten Abend Heinkelfreunde!

Ich konnte einen 103 A2 Motor auftreiben, wo auch noch ein Zylinder verbaut war. Den hab ich gleich mal demontiert, da mein aktueller Motor stark Öl verbrennt und ich evtl. die Zylinder tauschen möchte, wenn es denn der Zylinder Schuld ist. Aber zunächst hab ich den Zylinder mit einem Innentaster und Feinmessuhr vermessen. Folgende Werte ergaben sich:

Im Bereich OT:
60,982mm quer zur Fahrtrichtung
60,991mm in Fahrtrichtung

Mitte Zylinderlaufbahn:
60,969mm quer zur Fahrtrichtung
60,988mm in Fahrtrichtung

ca. 10mm über Zylinderfuß:
60,972mm quer zur Fahrtrichtung
61,015mm in Fahrtrichtung

Leider hat der Zylinder an einer Stelle im OT-Bereich Roststellen. Sie sind nicht sonderlich tief, aber man kann sie mit dem Fingernagel leicht spüren.
Riefen und sonstige Laufspuren konnte ich keine feststellen. Kann ich den Zylinder trotzdem noch verwenden?

Gruß Jan
Reservezylinder.jpg

Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 786
Registriert: 14.12.2005, 19:40

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Werner » 28.07.2017, 11:04

Da habe ich noch einige Fragen. Wie bzw. womit hast du das gemessen. Innenmeßgerät und Mikrometerschraube? Normalmaß des Kolbens bei der Zylindergröße ist 60,95 mm. Bei einem Einbauspiel von 0,05 mm kommt man auf ein Sollmaß von 61 mm. Dein Zylinder wäre also zu klein. Da er aber Laufspuren hat kann das nicht sein. Bist du sicher das du richtig gemessen hast? Italienische Zubehör Kolben bekommen etwa 0,08 mm Einbauspiel. Leider kenne ich das Grundmaß dieser Kolben nicht. Vielleicht war da vorher mal so ein Kolben verbaut. Wenn du was Vernünftiges machen willst kauf dir beim Club einen 61 Markenkolben und lass den Zylinder beim Motorinstandsetzer auf 61 mm honen.

Jan1111
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2008, 18:06

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Jan1111 » 28.07.2017, 21:30

Hallo Werner!

Gemessen habe ich mit einem Zweipunkt-Innentaster mit oben aufgesteckter Messuhr. Wir nennen die Subito. (Herstellerbezeichnung)
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich richtig gemessen habe. Heute hab ich nochmal mit einem Dreipunktmikrometer kontrolliert und der Zylinder ist defintiv rund 0,02mm unter 61mm. An einer Stelle hab ich mit dem Subito 61,015 gemessen. Aufschleifen auf 61mm wäre dann nicht so wirklich sinnvoll oder? Da er an dieser Stelle vermutlich nicht blank wird. Der Kolben hat ein Maß von 60,65mm. Der dürfte somit stark verschlissen sein und hat im hinteren Bereich Fressspuren. Der müsste definitv erneuert werden. Laut Beschriftung des Kolbenbodens müsste es mal ein 60,95mm Kolben gewesen sein mit 0,05mm Laufspiel wie du schon sagtest. Hersteller Nüral.

Gruß Jan
Reservekolben1.jpg
Reservekolben2.jpg

HPD71665
Beiträge: 26
Registriert: 19.02.2017, 18:26

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von HPD71665 » 29.07.2017, 08:00

Guten Morgen Jan,

der Außendurchmesser am Kolbenschaft hat eine Form. D. h. man muß an der richtigen Stelle messen um das tatsächliche Durchmessermaß zu ermitteln.

Die Messpunkte dafür liegen auf der Achse Druckrichtung zur Gegendruckrichtung am DN. Der DN liegt auf der Kolbenhöhe zwischen 5-7 mm. Da müsste das tatsächliche Maß zu finden sein. Ein Verschleiß von 0,3 mm ist schon ein außergewöhlich hoher Wert.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 786
Registriert: 14.12.2005, 19:40

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Werner » 29.07.2017, 08:42

Sieht fast so aus als hätte der Kolben gefressen weil er zu geringes Spiel hatte. Na ja da kann man nun lange diskutieren was zu tun ist. Brauchbar ist der Zylinder ja noch. Also wie schon vorher erwähnt: Geb ihn einem Spezi, der bekommt das hin.

Jan1111
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2008, 18:06

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Jan1111 » 29.07.2017, 08:58

Danke. Den Kolben werde ich nochmal messen. Peter was bedeutet DN?

Sollte ich mir noch eine Kolbenringzange und Kolbenringband besorgen? Ich befürchte die Ringe könnten sonst zerstört werden. Wie handhabt ihr das?

Edit: Gerade hab ich diesen Riss am Zylinderfuß entdeckt. Leider ist er durchgängig bis zur Laufbahn. Somit wäre der Zylinder unbrauchbar oder? :?
Zylinderriss.jpg
Gruß Jan

HPD71665
Beiträge: 26
Registriert: 19.02.2017, 18:26

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von HPD71665 » 29.07.2017, 12:49

Hallo Jan,

DN steht für Durchmesser der Nenngröße.
Mit deinem Riss im Zylinderhals vermutest du richtig = ein Fall für den Schrott.
Fachgerechtes Werkzeug für die Montage von Kolben und Zylinder ist nie ein Fehler.

Viele Grüße
Peter

Jan1111
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2008, 18:06

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von Jan1111 » 30.07.2017, 08:25

Schade. Was würde denn passieren wenn ich den Zylinder einbaue und fahre?

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2190
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von heinkel-bernd » 31.07.2017, 01:10

Servus Jan,
Jan1111 hat geschrieben:
30.07.2017, 08:25
Was würde denn passieren wenn ich den Zylinder einbaue und fahre?
Das würde ich nicht riskieren !
Am Ende entsteht durch Schwingungen noch ein weiterer Riss und ein Stück des Zylinderhemdes
fällt Dir in den Kurbeltrieb :(

Einen neuen Kolben brauchst Du sowieso, da sollte man auf die 40,- € auch nicht mehr schauen, die ein
dazu passend geschliffener Tausch-Zylinder bei der Heinkel Fahrzeugteile GmbH kostet :wink:
Außerdem sparst Du Dir die Kosten für die Schleiferei !
Bei der Kolbenwahl solltest Du das beachten:
http://www.heinkel-club.de/forum/search ... fedec9b8f2

Als Tauschteil wird Dein gerissener Zylinder leider auch nicht mehr zu gebrauchen sein :?
Wenn Du dafür einen alten unbeschädigten Zylinder brauchst, schickst Du mir eine P.N.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

HPD71665
Beiträge: 26
Registriert: 19.02.2017, 18:26

Re: Zylinder vermessen, noch brauchbar?

Beitrag von HPD71665 » 02.08.2017, 07:39

Hallo Jan,
bist du in der Zwischenzeit mit dem vermessen deines Kolben weiter gekommen? Mich würde das tatsächliche Verschleiß-Istmaß interessieren. Ich gehe auch davon aus, dass die Abbildungen Zylinder und Kolben zusammen gehören.
Dann Wünsche ich dir noch, dass der Rest deines Motor nicht den gleichen Verschleißlevel aufweist.
Gruß Peter
Zuletzt geändert von HPD71665 am 02.08.2017, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten