Optimierung / Tuning

Motor-Vergaser-Antrieb
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Optimierung / Tuning

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Werner,
Werner hat geschrieben:da haben Gundolf und ich dir ja schöne Weihnachtsflausen in den Kopf gesetzt.
Da hast Du recht ! :?

Habe aber, nachdem mir das immer wieder durch den Kopf gegangen ist, festgestellt, daß ich mit meiner
Vorrichtung die Ventilerhebungskurve nur an der Nockenwelle, bzw. am Schlepphebel abtasten kann.
Die Veränderung des Kipphebels wird dadurch nicht "aufgezeichnet" ! :mrgreen:
Den Ventilhub kann ich aber durch das "neue" Hebelverhältnis am Kipphebel rechnerisch ermitteln und dann
einfach mit einem Provisorium prüfen ! :wink:

Noch ein schönes Rest-Jahr und
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
KarstenF
Beiträge: 25
Registriert: 15.09.2014, 19:25

Re: Optimierung / Tuning

Beitrag von KarstenF »

Hallo und ein frohes Neues,

Dein optimierter Motor ist soweit ich verstanden habe ein A2 mit den ebene Schlepphebel vom A0 in Verbindung mit der A2 (Bosch) Nockenwelle vom Club mit etwas mehr Hub.

Geht eigentlich auch die Kombination A0 Motor mit installierter A2 Nockenwelle oder passt das nicht?

Grüße
Karsten
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Optimierung / Tuning

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Karsten,
heinkel-bernd hat geschrieben:Geht eigentlich auch die Kombination A0 Motor mit installierter A2 Nockenwelle oder passt das nicht?
In meinen A0-Motor (Ersatzmotor) möchte ich über den Winter auch eine neue A1/A2-Nockenwelle einbauen.
Das A0-Steuerrad (gelöchert) wird dazu aber verwendet.
Nockenwelle A0 mit Steuerrad A1,A2.JPG
Beide Teile sind schon zusammengepresst /-geschrumpft und passen sehr gut zusammen !
Die Nockenwelle mit Steuerrad muß ich noch vermessen, da bei der Montage die genaue Flucht
zum kleinen Kettenrad auf der Kurbelwelle passen muss !
So viel ich weiß, muss an einem Wellenende eine Paßscheibe untergelegt werden, wo und wie dick
werde ich noch berichten, wenn ich so weit bin. :wink:
Die Schlepphebel müssen in ihrer Lage natürlich auch neu ausgerichtet werden ! :idea:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Optimierung / Tuning

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Karsten,

heinkel-bernd hat geschrieben:So viel ich weiß, muss an einem Wellenende eine Paßscheibe untergelegt werden,

Das stimmt nicht, wenn das original Steuerrad wieder verwendet wird !

Habe soeben die beiden Nockenwellen-Typen verglichen und festgestellt, daß sie, bis auf die Nockenform,
identisch sind ! :wink:

Es unterscheiden sich aber die Steuerräder in der Flucht zum kleinen Steuerritzel :?
Also, unbedingt in Verbindung mit der A0-Kurbelwelle das original, "gelöcherte" Steuerrad verwenden !!
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
KarstenF
Beiträge: 25
Registriert: 15.09.2014, 19:25

Re: Optimierung / Tuning

Beitrag von KarstenF »

Hi!

Das hört sich aber gut an! :D
Schlepphebel ausrichten... soweit bin ich noch nicht vorgedrungen.
Kommt noch.

Danke
Gruß
Karsten
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Optimierung / Tuning

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Karsten,

erwarte jetzt aber mit dieser "Sportnockenwelle" alleine keine Wunder ! :shock:
Sie wird zwar in Verbindung mit einer leichten Erhöhung des Verdichtungsverhältnisses
(ich sage jetzt mal rechnerisch ca 8,5 : 1)eine spürbare Leistungssteigerung bewirken und
ist halt erst mal die kostengünstigere Methode der Optimierung.
Aber eine noch bessere Füllung des Brennraumes mit Frischgas bekommst Du mit dieser
Nockenwelle, wenn die Ventile vergrößert sind und somit auch der Durchlass an den Sitzringen
erweitert wurde. Folglich ist auch ein größerer Ansaugkrümmer und ein größerer Vergaser nötig !

Viel Erfolg beim "Frisieren" und
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Benutzeravatar
Bernd Hünten
Beiträge: 419
Registriert: 19.01.2006, 20:02
Wohnort: 28844 Weyhe

Re: Optimierung / Tuning

Beitrag von Bernd Hünten »

Hallo Bernd,
hat sich mit den Kipphebeln inzwischen etwas ergeben? :?:
Bernd
Dieser Heinkel war 1966 mit mir auf dem Mulhacen (Spanien 3481 m)
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Optimierung / Tuning

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Bernd H.,

meinst Du die Kipphebel-Verlängerung auf der Stösselseite ?
Diesbezüglich halte ich mich noch zurück, da mir das Aufschweissen des Feinguss-Hebels etwas heikel erscheint
und eine exzentrische Lagerbuchse verstezt mir zu sehr die Gleitfläche zwischen Ventil und Kipphebel! :?

Bin mit meinen bisherigen Maßnahmen, (wie hier berichtet)
http://www.heinkel-club.de/forum/viewto ... =60#p12522
schon sehr zufrieden ! :)
Am Motor meiner Cross-Maschine habe ich die gleiche Optimierung vorgenommen, habe allerdings das
Verdichtungsverhältnis (rechnerisch) auf 8,5 : 1 angehoben und (das erste mal) Ventilschaftabdichtungen
montiert !
Cross-Tourist i.G..JPG
Mit der Beiwagenübersetzung geht das Ding ab wie die Feuerwehr, auch von unten `raus ! :mrgreen:
Und wenn ich auch hier noch eine Gewindemuffe für die Lampdasonde in den Auspuffkrümmer gelötet
habe, geht es mit beiden Maschinen noch mal auf den Rollenprüfstand !
Erstens, um die Leistung zu prüfen und zweitens, um den Vergaser anhand der Lampdawerte optimal
einzustellen.

Werde dann wieder berichten.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Optimierung / Tuning

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus "Heinkelmotorleistungsoptimierer",

nachdem ich in den leistungsoptimierten Motor meines Cross-Touristen diese erleichterten Fliehgewichte
eingebaut habe
Fliehgewichte erleichtert.jpg
Fliehgewichte erleichtert.jpg (45.58 KiB) 6248 mal betrachtet
und danach die Drehzahl gemessen habe, bei der diese Gewichte den größten Ausschlag erreicht haben,
(40° vor O.T., siehe mein Bericht vom 01.11.2014 )
musste ich leider feststellen, dass diese Verstellung immer noch zu früh abgeschlossen ist.
Nämlich bei 4.200 UPM (vorher 4.000 )! :?

Bleibt mir also nichts anderes übrig, als noch wesentlich mehr Gewicht von beiden Fliehgewichten abzutragen !
In etwa So:
Fliehgewichte stark erleichtert.JPG
Fliehgewichte stark erleichtert.JPG (23.83 KiB) 6248 mal betrachtet
Mein Ziel ist es ja, dass diese Verstellung erst bei 5.000 UPM abgeschlossen ist, da der Motor ja locker
bis 6.000 Touren dreht ! :mrgreen:

Daran muss also noch "gefeilt" werden !
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Benutzeravatar
DER-SCHRAUBER
Beiträge: 343
Registriert: 26.09.2006, 13:14

Re: Optimierung / Tuning

Beitrag von DER-SCHRAUBER »

Nur mal so als Frage: Warum sollte die Verstellung erst später abgeschlossen sein??

Um so schneller der Motor läuft macht es doch Sinn möglichst früh zu Zünden damit das Gemisch mehr Zeit hat "abzubrennen".


Gruss Markus
Antworten