Interpretation Zündkerzenbild

Motor-Vergaser-Antrieb
Antworten
GerhardM
Beiträge: 101
Registriert: 29.04.2006, 00:14

Interpretation Zündkerzenbild

Beitrag von GerhardM »

Liebe Heinkelfreunde,
ich habe an meinem 103A2 Zylinderkopf und Zylinder demontiert, um den Motor besser abzudichten. Die entsprechenden Anleitungen dazu habe ich.
Als ich den Zylinderkopf abnahm, zeigte sich folgendes Bild:
k-PICT0004.JPG
Hier die Zündkerze (ungereinigt), nachdem ich sie herausgeschraubt habe:

Es handelt sich um eine NGK B8HS Zündkerze nach ca. 1.500 km.
Was sagen diese Bilder?
Woher kommen die Ablagerungen an / neben der Zündkerze?
Für Hinweise wäre ich dankbar!
Danke und Gruß
Gerhard

PS: Die Reihenfolge der Bilder habe ich nicht richtig hingebracht!
Dateianhänge
PICT0024.JPG
k-PICT0006.JPG
barmbrun
Beiträge: 87
Registriert: 09.05.2008, 12:27

Re: Interpretation Zündkerzenbild

Beitrag von barmbrun »

Hallo,
habe ähnliche Probleme an meinem 103 A2 (nach Zylinder- und Kolbenerneuerung, 62 mm). Meine Interpretation ist:
Gutes Verbrennungsbild im Zylinderkopf, keine Ölkohle. Dafür vermute ich schlechtes Benzin (weiße Ablagerungen, zu alt ??, Qualität wechseln) Ob es Bleiablagerungen sind, kann ich nicht beurteilen. Aber die Kerze selbst arbeitet im Inneren neben dem Isolator zu kalt (brennt sich nicht selbst frei), sollte möglichst 1 - 2 mm weiter in den Brennraum ragen.
Ich selbst experimentiere wegen ähnlicher Probleme (u.a. wegen Adapter-Gewindehülse im M 14 * 1,25 mm Kerzengewinde (jetzt M 18 * 1,5 mm) mit einer Zündkerze mit einem 19 mm langen Gewinde und Zwischenringen zum Erreichen des richtigen Abstands im Brennraum. Mein Brennraum ist trotz neuer Kolben, Zylinder und Kopf zu schwarz. Der Motor raucht aber nicht sichtbar. Läuft also auch zu kalt (Hauptdüse 85, hier in 800 m Meereshöhe aber möglicherweise zu fett, gehe noch auf 80 runter).
So weit meine Stellungnahme, viel Glück barmbrun
Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 786
Registriert: 14.12.2005, 19:40

Re: Interpretation Zündkerzenbild

Beitrag von Werner »

Hat der Motor Öl verbraucht? Das könnten auch Ölablagerungen sein vielleicht wegen der hellen Farbe in Verbindung mit magerer Verbrennung?
Benutzeravatar
Bernd Hünten
Beiträge: 412
Registriert: 19.01.2006, 20:02
Wohnort: 28844 Weyhe

Re: Interpretation Zündkerzenbild

Beitrag von Bernd Hünten »

Hallo Gerhard,
besser eignet sich von NGK die 7 er Kerze. Doch zum Kerzenbild gibt es Informationen hier:
http://www.gs-classic.de/tipps/zuend_02.htm
Danach sieht es so aus als ob du einen Bleizusatz fährst. Welche Spritsorte fährst du?
Statt Bleizusatz eignet sich besser Zweitaktöl in der Mischung 1:240.
Hier empfehle ich: http://www.pteng.de
Da kannst du unter Heinkel usw. viele interessante Dinge finden.
Bernd
Dieser Heinkel war 1966 mit mir auf dem Mulhacen (Spanien 3481 m)
Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1076
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Interpretation Zündkerzenbild

Beitrag von anh »

nur mal so zur Info :
Die gleichen Inhalte wie bei PTENG findest Du auch im Technikbereich der Club Homepage.

http://www.heinkel-club.de/t3/m-l/vehicles/technik.html
GerhardM
Beiträge: 101
Registriert: 29.04.2006, 00:14

Re: Interpretation Zündkerzenbild

Beitrag von GerhardM »

Danke für die Hinweise!
Zu den Fragen: Ich verwende keinen Bleizusatz und fahre mit Super E10 Benzin.
Ein besonderer Ölverbrauch ist mir nicht bewusst. Beim Abgas nichts Besonderes (keine Rauchfahne).
Inzwischen habe ich mir überlegt:
Die Ablagerungen müssen wohl von Öl sein, denn das Benzin-Luftgemisch allein .... - kann ich mir nicht vorstellen. Allerdings: wenn zuviel Öl in den Brennraum gelangt, ist die Zündkerze gewöhnlich verschmiert /verrußt, was hier nicht der Fall ist.
Als ich die Zündkerze herausschraubte, sind die Ablagerungen am Kerzenlochrand abgefallen und hatten eine lockere Konsistenz.
Das Zündkerzenbild der ausgedrehten Zünkerze war für meine Begriffe gar nicht so schlecht.
Möglicherweise spielt aber auch der Wärmewert der Zündkerze eine Rolle. Die NKG B8HS wird vielleicht nicht heiß genug, um sich frei zu brennen. Da werde ich wieder zur B7HS zurück kehren. In der Vergangenheit hatte ich mit der aber keine so guten Erfahrungen gemacht (mehrere Ausfälle nicht geklärter Ursache). Bei neuen Erfahrungen werde ich wieder berichten.
Gruß
Gerhard
Benutzeravatar
Bernd Hünten
Beiträge: 412
Registriert: 19.01.2006, 20:02
Wohnort: 28844 Weyhe

Re: Interpretation Zündkerzenbild

Beitrag von Bernd Hünten »

Hallo Gerhard,
im Heinkelschrauberumkreis habe ich gehört, dass es mit E10 Probleme geben soll, die aber mehr den Vergaser betrafen. Hierbei wurden weiße Absetzungen genannt.
Bernd
Dieser Heinkel war 1966 mit mir auf dem Mulhacen (Spanien 3481 m)
Antworten