Motorenaufnahme am Rahmen

Motor-Vergaser-Antrieb
Benutzeravatar
BerndSt
Beiträge: 513
Registriert: 19.09.2012, 21:42
Wohnort: Penzberg

Re: Motorenaufnahme am Rahmen

Beitrag von BerndSt » 26.05.2013, 22:15

Hallo Gundolf,

ich kann mir ja auch kaum vorstellen, dass Du Dich jemals irren könntest. Deshalb habe ich mich auch schon mal vorsorglich für meine Frechheit entschuldigt. :wink:

In der Kundendienstmitteilung steht, dass ab Fahrgestellnummer 179152 diese Montage (!) bereits ab Werk ausgeführt wurde. Bedeutet das nun, dass die Jungs im Werk ab der genannten Fahrgestellnummer das linke Lager von unten montiert haben, oder bedeutet das, dass ab 179152 die Aufnahme des Lagers bereits in anderer Höhe angebracht wurde (und in der Folge beide Lager von oben eingesetzt werden)? Stimmt ersteres habe ich recht, stimmt letzteres dann Du.

Ich werde das bei nächster Gelegenheit an meinem Rahmen mal ganz exakt ausmessen (und das empfehle ich auch Joachim).

Hier in Bayern sagt man übrigens "wer recht hat, zahlt eine Maß" - so gesehen käme es mir sehr gelegen, wenn Du recht hättest. :mrgreen:

Viele Grüße,
Bernd

P.S.: @Joachim - unter dem von HaJue zitierten Link findet sich am Ende die Zusammenfassung von GerhardM. Das war die "Referenz" für meinen Beitrag.
SNAFU!

JoeS103A1
Beiträge: 25
Registriert: 25.02.2013, 16:40
Wohnort: Lichtenwald

Re: Motorenaufnahme am Rahmen

Beitrag von JoeS103A1 » 26.05.2013, 22:46

Servus Bernd,

ich habe vermessen. Das Rad steht so senkrecht wie es muss, die beiden Rahmenrohre oben und unten sind so waagerecht wie sie sein müssen.

Ich habe ein Lager oben eingebaut und das andere - auch.

Gundolf hat Recht.Punkt für Schleswig. Jetzt gibts aber das Augustiner.

Gute Nacht an alle!
Gruß Joachim

103A1 von 1960

Gundolf 5530
Beiträge: 496
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Motorenaufnahme am Rahmen

Beitrag von Gundolf 5530 » 26.05.2013, 22:53

In der Kundendienstmitteilung ist gemeint, so lese ich es jedenfalls heraus, und ich denke das hatten wir schon X-mal und ist auch heute noch gültig......

Ab 170001 wurde der A1 gebaut....mit den Aufnahmen auf beiden Seiten gleich.Beide Lager von OBEN montiert.
Dann haben die Heinkler festgestellt, das das Rad schief steht und ab sofort also ab 179... das linke Lager von UNTEN montiert.
Dann baten die Heinkler durch die Kundendienstmitteilung, das wenn die Werkstätten einen 103 A1 reinbekommen zur Inspektion mit Nummer VOR 179..., sie doch bitte das Lager links abschrauben
und von UNTEN montieren.Wie es ja damals ab Kundendienstmitteilung und ab 179... ab Werk geschah.
Irgendwann später hat sich wohl jemand bei Heinkel Gedanken gemacht und ist auf die , an sich ja logische Idee gekommen, das es wohl wenig Sinn mache und nur für Verwirrung sorge, die Lager unterschiedlich, sprich links UNTEN und rechts OBEN zu montieren. Da ändert man schnell mal die Aufnahme des linken Lagers und schon kann man beide Lager von oben montieren und der Roller steht auch noch gerade.
Wann die Änderung nun genau war ab welcher Fahrgestellnummer nun , darüber gibt es wohl keine Kundendienstmitteilung oder sowas.
Auf alle Fälle beschäftigen wir und hier mindestens 1 mal jährlich mit dem Thema, weil die ganze Sache nun wirklich nicht nicht ganz einfach zu verstehen ist.
Beim Kress auf der Seite ist z.b auch beim 103 A2 das linke Lager noch von unten montiert.......

Gruß Gundolf

Benutzeravatar
BerndSt
Beiträge: 513
Registriert: 19.09.2012, 21:42
Wohnort: Penzberg

Re: Motorenaufnahme am Rahmen

Beitrag von BerndSt » 26.05.2013, 23:08

Hallo Gundolf,

um das Ganze (zumindest für dieses Jahr :wink: ) abzuschliessen: genau so, wie Du es schreibst, hatte ich die Kundendienstmitteilung auch interpretiert. Ich bin dann aber davon ausgegangen, dass die Heinkler das erst ab dem A2 durch die unterschiedlich hohe Anbringung der Lageraufnahmen grundsätzlich geändert haben.

Wenn die Änderung aber während der Produktionszeit des A1 stattfand, dann habe ich mich schlicht getäuscht - es gibt dann zweierlei A1-Rahmen und dementsprechend zweierlei Montagearten für die Gummilager am A1.

Falls man jetzt noch herausfinden könnte, ab welcher Rahmennummer die Änderung der Lageraufnahmen erfolgt ist, könnte man endgültig für Klärung sorgen. Bis dahin hilft dem geplagte A1-Besitzer wohl nur: ausmessen.

Viele Grüße,
Bernd
SNAFU!

Gundolf 5530
Beiträge: 496
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Motorenaufnahme am Rahmen

Beitrag von Gundolf 5530 » 26.05.2013, 23:23

Damit wäre wohl allen gedient, wenn man klipp und klar sagen könnte: Ab der Fahrgestellnummer so und so beide von oben.
Mit der Änderung der Trittbrett aufnahme geschah das aber nicht, die war sehr spät....
Ach ja, beim 103 A1 haben die sich wohl alles gegeben, letzten A0 schon mit den Rahmen des 103 A1.
Die ersten 103 A1 noch mit den Haltern für die Winkel Gepäckträger
Denn die Sache mit den Motorlagern...
Trittbrett und Ständer auch schnell noch mal geändert
Und dann der ganze Schnick Schnack Stoßstange,Lichtschalter,Embleme usw...

Gute Nacht

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1815
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95517 Hauendorf bei Bayreuth

Re: Motorenaufnahme am Rahmen

Beitrag von heinkel-bernd » 27.05.2013, 00:49

Servus Freunde,

damit ich mir die Mühe nicht ganz umsonst gemacht habe, gebe ich auch noch meinen Senft dazu ! :?

Im Grunde soll das Hinterrad im entlasteten Zustand (ohne Besatzung) oben leicht nach links geneigt sein !
Erst durch die Belastung duch den Fahrer und Sozius drückt das Hinterrad den Motor gegen das Federbein,
das ja seitlich rechts angebracht ist, in den hinteren Motorlagern senkrecht ! :wink:
Motorlagerung Schema kompr..JPG
Wenn die beiden Aufnahmen für die Motorlager an den Armen in gleicher Höhe angeschweißt sind ( Maß X ),
muß das linke Gummilager von unten montiert werden um diese "Vorgabe" zu erreichen ! :idea:
Aufnahmeplatte für Motorlagerung kompr. Kopie.jpg
Das Maß X beträgt bei:
Allen 103 A-1* beidseitig 12 mm
Allen 103 A-2 links 8 mm , rechts 13 mm. Dieser Unterschied ist identisch mit der
Flanschdicke am Rahmen S (3 mm) + Dicke des Halteblechs am Gummilager (2 mm) = 5 mm
* Habe soeben an vier A-1-Rahmen überprüft:
Rahmen-Nr. 187 442, 192 765 (urspr. 0214 005 durch XX ungültig gemacht), 0200 654 und 0212 037,
An allen vier A-1-Rahmen sind die Lager-Flansche in gleicher Höhe angeschweißt ! :shock:

Die Kundendienst-Mitteilung 6/58 ist also so zu verstehen, daß Beim A-1 ab FG-Nr. 179 152
nicht die Flansche am Rahmen unterschiedlich hoch angeschweißt wurden, sondern im Werk
lediglich die Gummilager unterschiedlich montiert wurden ! :wink:
Zuletzt geändert von heinkel-bernd am 28.05.2013, 10:51, insgesamt 5-mal geändert.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
BerndSt
Beiträge: 513
Registriert: 19.09.2012, 21:42
Wohnort: Penzberg

Re: Motorenaufnahme am Rahmen

Beitrag von BerndSt » 27.05.2013, 11:58

Servus Bernd,

bedeutet das, dass es zur Bestimmung der korrekten EInbaulage der Gummilager tatsächlich genügt, nur (!) das "Maß X" in Deinem zweiten Bild zu bestimmen? Falls das so ist, wäre es ja ein leichtes, dies (auch bei eingebautem Motor) nachzumessen.

Und - weil Du doch so ein umfangreiches Bildarchiv und Lager hast: kannst Du nähere Angaben zu diesem "Maß X" machen? Also: X bei "gleicher Höhe" = ??? und X bei "unterschiedlicher Höhe" = ???

Dann wäre der Thread ein für alle mal erledigt und alle könnten wieder ruhig schlafen. :mrgreen:

Viele Grüße,
Bernd
SNAFU!

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1815
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95517 Hauendorf bei Bayreuth

Re: Motorenaufnahme am Rahmen

Beitrag von heinkel-bernd » 27.05.2013, 14:03

Schon erledigt ! :D
Meinem letzten Beitrag hinzugefügt ! :wink:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1815
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95517 Hauendorf bei Bayreuth

Re: Motorenaufnahme am Rahmen

Beitrag von heinkel-bernd » 27.05.2013, 21:02

heinkel-bernd hat geschrieben:Schon erledigt ! :D
Meinem letzten Beitrag hinzugefügt ! :wink:
Wieder revidiert ! :shock:
Ich denke jetzt passt es ! :wink:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

JoeS103A1
Beiträge: 25
Registriert: 25.02.2013, 16:40
Wohnort: Lichtenwald

Re: Motorenaufnahme am Rahmen

Beitrag von JoeS103A1 » 28.05.2013, 00:06

Aha....das ist ja richtig spannend.

Bernd sagt so - Gundolf sagt so

Gestern wurde ich angeraunt, doch bitte die Suchfunktion zu benutzen....unglaublich.

Was stimmt den jetzt?
Gruß Joachim

103A1 von 1960

Antworten