Umbau 4 Takt auf 2 Takt als Tuningmaßnahme

Motor-Vergaser-Antrieb
Oldscholer

Umbau 4 Takt auf 2 Takt als Tuningmaßnahme

Beitrag von Oldscholer » 06.02.2006, 15:03

Im http://www.germanscooterforum.de ist ein Bericht, dass da jemand den guten alten Heinkel 4 Takt Motor auf 2 Takt umbaut. :twisted: :roll: :evil:

Das kann doch gar nicht klappen, oder weiss jemand mehr darüber ?

Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1072
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von anh » 06.02.2006, 15:38

Ich hab IM GSF gesucht, aber nichts gefunden. Sag mal in welchem Unterforum?
Ich kenne ein Projekt von poldertuning, bei dem ein Gilera Motor in den Heinkel eingepflanzt wird.
Andreas der 2.

Oldscholer

Beitrag von Oldscholer » 06.02.2006, 15:51

Im Unterordner "Gespanne und Exotenroller" Seite 3 & 4 des Themas wer von euch fährt alles Heinkel...[/i]

Benutzeravatar
Bernd Hoose
Beiträge: 298
Registriert: 18.12.2005, 17:45
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Bernd Hoose » 06.02.2006, 16:23

Na toll zum lesen erstmal anmelden,
und tüss.

Kopiert mal jemand den tread hier rein?
Ich wollte mich eigentlich nicht kreuz und quer überall anmelden..

Bernd
Habt ihr Bilder von Treffen? Dann bitte her damit. Uploadzugang per Mail. Zu sehen gibts die dann unter http://home.hoose.de/dalbum
Um Kommentare zu den Bildern abzugeben Login=heinkel pass=freunde

Benutzeravatar
Hauke
Beiträge: 356
Registriert: 15.12.2005, 11:33
Wohnort: Verden

Beitrag von Hauke » 06.02.2006, 16:23

Hallo,
Zweitakter? Das ist doch schitt!!
Ich habe mal auf einen Treffen eine Heinkel mit einem Motor aus einer XT 500 oder so gesehen..... Das hat zwar ewig gedauert bis er das Ding angekickt hatte, aber dann.......ruckzuck war das Teil veschwunden, echt mächtig Dampf.

Gruß

Hauke
Meine Heinkel sind nun leider alle weg...... :cry:
Technik ist nichts Geheimnisvolles, auch wenn schlechte Techniker ein gelehrtes Gehabe an den Tag legen.

Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1072
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von anh » 06.02.2006, 19:02

Da nicht jeder im GSF ist hier ein Bild

Bild

Erst habe ich gedacht, es sei schon 1. April, aber da macht sich einer richtig viel Arbeit

@Hauke

Immer diese Vorurteile 2Takter vs 4 Takter. Es sind die 2 Takter mit Lachgaseinspritzung die die Heinkel beim Rennen auf dem Nürnburgring 3 x überholt haben.
Andreas der 2.

Benutzeravatar
Hauke
Beiträge: 356
Registriert: 15.12.2005, 11:33
Wohnort: Verden

Beitrag von Hauke » 06.02.2006, 20:16

Hallo Andreas,
so war das nicht gemeint, ich finde Zweitakter auch voll ok, aber warum einen basteln, wenn es schon einen gibt:

Bild

Und was für einen, bloß wenn man kein Zylinder hat....... :cry:

Gruß

Hauke
Meine Heinkel sind nun leider alle weg...... :cry:
Technik ist nichts Geheimnisvolles, auch wenn schlechte Techniker ein gelehrtes Gehabe an den Tag legen.

Gast

Beitrag von Gast » 08.02.2006, 14:33

Na so einen Heinkel-Zweitakter gab es dann doch wohl eher noch nicht :wink:


Bild

[/img]

Jürgen Gadomski
Beiträge: 10
Registriert: 14.12.2005, 12:58
Wohnort: 58840 Plettenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jürgen Gadomski » 08.02.2006, 16:23

Hallo 2- und 4-Takt-Freunde, das ist ja ne tolle Kiste, der 2-Takt-Tourist! Ich hatte mich schon gefragt, wie er das Kurbelgehäuse abdichtet. Der Ansaugtrakt scheint mir sehr lang zu sein und weist keinerlei Steuerung (Membranen, Dreh- oder Walzenschieber oder ähnlich) auf. Auch ist das zu füllende "Kurbel-Ansauggehäuse" sehr groß und: Wo sind die Überstromkanäle? Ich glaube, es ist noch ein langer Weg bis zum ersten Räng-Täng-Täng. Meines Erachtens wäre ein Zweitaktmotor OHNE Verlustschmierung der beste Antrieb für alle Fahrzeuge. Aber leider geht die Entwicklung wohl nicht mehr in diese Richtung.

Grüße, Jürgen

Benutzeravatar
Gregor
Beiträge: 43
Registriert: 14.12.2005, 16:52
Wohnort: Vorgebirge
Kontaktdaten:

Beitrag von Gregor » 08.02.2006, 17:16

Na dann werde ich mich mal outen, wie das so schön in Neudeutsch heißt.

Der 2-Takt Umbau stammt von mir und ich arbeite schon seit etwas über ein Jahr daran. Jürgen hat die Problematik des Umbaus genau erkannt.

Das Kurbelgehäuse wird durch selbstgegossene Alu-Dammbalken zur Getriebseite hin abgedichtet. Auf dem Foto sind diese Teile jedoch noch nicht mit einem speziellen 2-K Epoxydharz-Kleber eingeklebt. Nach dem Einkleben werden die ganzen Teile noch zur Dichtseite hin genau abgeplant, stehen jetzt noch ca. 1 mm über.
Auf der Kupplungsseite dichtet ein Wellendichtring, die in einer eigens gegossenen Aluplatte sitzt, die Kurbelwelle zum Getriebe hin ab.

Vielleicht auf dem letzten Foto nicht ganz deutlich zusehen, gesteuert wird der Motor über ein 6-Klappen Membrane. Die sitzt in dem Kasten direkt unter dem Vergaserstutzen.

Denke mal das Vorverdichtungverhältnis passt schon noch, habe den Ansaugtrakt extra noch nachträglich erweitert, daß die Frischgase direkt unter den Zylinder strömen können.

Richtig die Überströmer sind noch nicht eingefräst, das mache ich erst wenn alles eingeklebt ist. Die Stelle wo der Bost-Port-Überströmer sitzt ist auf dem ersten Bild rot gemarkert.

Übrigens zum Einsatz kommt ein 210 Malossi-Tuning Zylinder einer Vespa, in Verbindung mit einem 30 mm Vergaser.

Mit dem 61,5 mm Hub der Heinkel Kurbelwelle hat der Motor dann ca. 220 ccm Hubraum und soll dann schon bis ca. 8500 - 9000 U-min drehen, wobei hier nicht die Maximaldrehzahl erreicht werden soll, sondern ein gesunder Drehmomentverlauf.

Über die zu erwartenden Leistung möcht ich mich nicht noch nicht äußern. Auf jedem Fall geht der Motor über den Prüfstand, schließlich ist da bestimmt noch ein große Abstimmungsarbeit (Vergaserabdüsung, Steuerzeiten etc) notwendig.

Nur so als Hausnummer:
Eine 200er Vespa erreicht mit mit diesen Komponenten (30er Vergaser, Langhubwelle 60 mm Hub, Membransteuerung und Resonanzauspuff) eine Leistung zwischen 18 PS (Stecktuning) bis 34 PS (Extremtuning)

Noch etwas zur Erhaltung technischen Kulturgutes.
Höchste Prämisse war bei mir, daß nichts unwiederbringliches am Rahmen, Fahrwerk gemacht wird. Alles soll wieder in den Originalzustand rückbaubar sein und ist es auch. Das Einzige was bei dem Umbau "zerstört" wird sind die 2 Motorhälften. Zwar bekommt die Kurbelwelle ein längeres Pleuel, aber auch das kann wieder zurückgerüstet werden.

Zuletzt: Geplanter 1.Probelauf Ende März 2006

Grüße von Gregor

Antworten