Versager??

Motor-Vergaser-Antrieb
Antworten
beny-d
Beiträge: 51
Registriert: 30.05.2013, 21:35
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Versager??

Beitrag von beny-d »

Hallo Gemeinde,
meine Diva ärgert mich. Nach lägerer Standzeit und gründlicher Überholung (Danke Gerhard) ruckelt sie schon wieder beim Gas geben. (103 A2 Bj 60 mit einem A1 Motor) Ich dachte zuerst der Sprit ist alle aber das Umschalten auf Res. hat nicht geholfen. Die Tankbelüftung kann es nicht sein (habe ein Loch in den Tankdeckel gebohrt). Bin kein versierter Schrauber. Ich denke es muss zuerst der Lufi runter damit ich an den Versager komme. Richtig? Muss ich dazu den Koffer abnehmen oder kann ich auch so was nachschauen?
Danke schon mal für eure Tipps.
Beny
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2580
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Versager??

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Beny,

an den Vergaser kommst Du auch so:
Vergaserklappe 103 A-2.png
.
Da Deine Frage schon zeigt, dass Du wenig Erfahrung mit der Motortechnik hast, rate ich Dir davon ab,
ohne kompetente Hilfe den Vergaser auszubauen, geschweige denn daran herumzudrehen :?
Nach lägerer Standzeit und gründlicher Überholung (Danke Gerhard) ruckelt sie schon wieder beim Gas geben.
Eine etwas genauere Beschreibung des Verhaltens wäre für uns auch hilfreich:
- Welcher Vergaser ist verbaut (Alter BING bzw. PALLAS oder neuer BING Alternativvergaser) ?
- Springt der Motor gut an und läuft im Standgas gut ?
- "Verschluckt" sich der Motor oder hat die Gasannahme ein "Loch", Motor dreht danach aber gut hoch ?
- Ruckelt der Motor im kompletten höherem Drehzahlbereich ?
- Läuft der Vergaser bei Motorstillstand und offenem Benzinhahn nach kurzer Zeit über ?

Mögliche Ursachen:
- Beschleunigerpumpe locker/abgefallen oder Dichtung fehlt
- Hauptdüse verlegt, Schmutz in Abschlussschraube
- Falsche Einstellung der Düsennadel
- U.v.m.

Selbstverständlich erleichtert die vorherige Abnahme des Luftfilters die Demontage
des Vergasers :wink:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
beny-d
Beiträge: 51
Registriert: 30.05.2013, 21:35
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Versager??

Beitrag von beny-d »

Hallo Bernd,
Es ist ein alter Bing Vesager verbaut.
Beim Gas aufdrehen geht sofort die Drehzahl runter und geht wahrscheinlich aus wenn ich weiter drehe. Keine höheren Drehzahlen möglich.
Startverhalten war schon besser aber geht.
Standgas läuft einigermasen.
Nix läuft über.
Lufi ist neu und gut.
Bilder liefere ich nach sobald ich sie verkleinert bekomme. :(
beny-d
Beiträge: 51
Registriert: 30.05.2013, 21:35
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Versager??

Beitrag von beny-d »

Hallo Bernd,
ich hoffe das klappt mit den Bildern jetz.
Diva2.jpg
Diva1.jpg

Hat der Heinkel eigentlich einen Benzinfilter? und wenn nein kann ich sowas einbauen?
LG
Beny
Dateianhänge
Diva 2.jpg
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2580
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Versager??

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Benny,

Benzinfilter hat der Tourist werksmäßig nicht und ein nachträglicher Einbau in die Benzinleitung
kann auch Probleme verursachen.

Üblich ist aber ein feinmaschiges Benzinsieb, das sich am Benzinhahn befindet und in den Tank
hinein ragt.
Wenn man den Benzinhahn vom Tank abschraubt (Tank Rechts-, Hahn Links-Gewinde, dazwischen Dichtung),
wird das Sieb vorsichtig mit heraus gezogen. I.d.R. lässt sich dieses Sieb auch vom Hahn abziehen
und vorsichtig von innen nach außen ausblasen und reinigen.
Bei dieser Gelegenheit lässt sich auch der Hahn in allen Stellungen säubern und vorsichtig
durchblasen. Der Satz, der sich im Tank im Bereich des Hahnanschlusses gesammelt hat, lässt sich
jetzt mit etwas Benzin auch ausschwenken / ausspülen :wink:

An der Hohlschraube, die den Schwenkanschluss an der Schwimmerkammer hält, befindet sich
werksmäßig auch noch ein kleines Sieb, das verstopfen kann oder evtl. beschädigt ist. Oft wurde das
aber auch schon entfernt und es gibt (außer Eigenfertigung) keinen fertigen Ersatz dafür :?
Wenn aber das Sieb am Hahn i.O. ist, kann man auf dieses kleine Sieb auch verzichten.
Schwenkanschluss.JPG
.
Hast Du jetzt die stumpfe Düsennadel (kabinennadel) schon gegen eine schlankere getauscht und lt.
Empfehlung in die 3. Kerbe von oben gehängt ?
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
beny-d
Beiträge: 51
Registriert: 30.05.2013, 21:35
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Versager??

Beitrag von beny-d »

Hallo Bernd,
danke für deine ausführlichen Komentare.
Ich habe von einem befreundeten Heinkler einen "Ersatzvergaser" bekommen und eingebaut. Jetzt läuft er wieder. Damit ist auch die 50er Oldtimer Parade am WE gerettet.
Er schaut sich auch meinen Versager an, bin gespannt was dabei rauskommt.
Beny
beny-d
Beiträge: 51
Registriert: 30.05.2013, 21:35
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Versager??

Beitrag von beny-d »

Hallo Gemeinde,
habe gestern meinen alten Vergaser zurückbekommen. Er war wohl total verdreckt und ich hoffe, dass es die Ursache war. Ich werde ihn demnächst einbauen. Ich frage mich jetzt wo kommt der Dreck her und wie kann es verhindert werden? Doch ein zusätzlichen Filter nach dem Tank? Was für Probleme können da kommen?
LG
Beny
Stephan
Beiträge: 141
Registriert: 18.01.2012, 17:11

Re: Versager??

Beitrag von Stephan »

Hi Beny,
ein Benzinfilter ist bereits im Benzinhahn (nur in der Reservestellung wird dieser umbrückt). Ein zusätzlicher Filter lässt sich nur schwer ohne "Schlaufe" verbauen, in der sich Luft sammeln kann. Ich bin mittlerweile davon abgekommen. Ich empfehle dir in eine Tanksanierung zu investieren. Mit einer sorgfältigen Entrostung/Beschichtung hast Du dauerhaft Ruhe vor Dreck im Vergaser. Falls Du noch einen alten Benzinschlauch hast, tausch den auch aus. Hatte auch bereits Gummikrümmel nach langer Stehzeit im Vergaser.
Grüße und viel Erfolg
Stephan
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2580
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Versager??

Beitrag von heinkel-bernd »

ein Benzinfilter ist bereits im Benzinhahn (nur in der Reservestellung wird dieser umbrückt).
Einspruch, Euer Ehren :?

Auch in der Bohrung für den Reserveablauf muss sich ein kurzes Standröhrchen befinden, damit der
feine Schmutz/Schlamm, der sich über dem tieferliegenden Benzinhahn absetzt und auch durch das Sieb dringt,
bei Reservestellung nicht mit in den Vergaser fließt !
Dieses kurze Standröhrchen für Reserve ist so wie das längere von der feinmaschigen Siebhülse umschlossen :wink:
Benzinhahn Schnitt.png
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Stephan
Beiträge: 141
Registriert: 18.01.2012, 17:11

Re: Versager??

Beitrag von Stephan »

Da hat der Bernd recht, hatte ich im Kopf anders abgespeichert... ;-)
Antworten