Heinkel Perle läuft nicht im Standgas

Motor-Vergaser-Antrieb
Antworten
ahu
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2019, 10:32

Heinkel Perle läuft nicht im Standgas

Beitrag von ahu » 11.08.2019, 11:05

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe aktuell folgendes Problem mit meiner Perl. Seit einiger Zeit läuft die Perle nicht mehr im Standgas.
Auch während der Fahrt hat mann immer das Gefühl das sie gleich absäuft.
Angefangen hat das ganze nach einer längeren Ausfahrt, wo sie aber noch bis auf ab und an mal ein wenig stottern super lief. Ein paar Tage säter wollte ich sie dann wieder starten, was aber zuerst gar nicht funktionieren wolle. Nach einigen Versuchen habe ich sie dann doch zum laufen gebracht.
Aber wie gesagt,nur wenn man sie mit dem Gas bei Laune hält. Ansonsten geht sie sofort aus.
Folgende Teile habe ich schon getauscht.
Benzin Gemisch, Zündspule, Unterbrecher, Kondensator, Zündkerze, Kerzenstecker.
Ich habe auch mal alternativ den Bing Vergaser vom Club eingebaut. Aber auch hiermit das selbe Problem.
Aufgrund von ein paar Undichtigkeiten habe ich mich jetzt dazu entschlossen den Motor komplett zu zerlegen und ihn zu überholen. Ich hoffe das ich in diesem Zusammenhang sehe, wo das Problem liegt.
Als ich den Zylinder abgenommen habe, stellte ich fest, das der Kolben unterhalb der Ringe ziemlich schwarz ist. Außerdem habe ich gesehen, das sehr viel Ole im Kurbelgehäuse ist. Könnte das vielleicht damit zu un haben ?
Hätte jemand von Euch vielleicht noch eine Idee ?
Ich bin echt am Ende mit meinem Latein.

Schon mal vorab vielen Dank
Gruß
Axel Hübner

juergstel-4143
Beiträge: 53
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Heinkel Perle läuft nicht im Standgas

Beitrag von juergstel-4143 » 11.08.2019, 11:23

Hallo Axel!
Ich habe deine "Kummer-Mitteilung " gelesen.
Dazu fällt mir nicht sehr viel ein.
Mit dem Bing-Vergaser habe ich selbst keine Erfahrungen sammeln können.
Bist du sicher, dass du das richtige Mischungsverhältnis fährst?
Hast du den Luftfilter mal überprüft?
Hast du den Auspuff-Topf mal auf Rückstände überprüft?
Bei dem Fischer-Vergaser ist das A und O der Tupfer/Choke
Zum Probieren versuche doch mal eine absolut unempfindliche Zündkerze von Stiehl.
Gerne höre ich von dir ob du weiterkommst!
Ich selbst lerne auch nie aus und sammel immer wieder neue Anregungen.
Perlige Grüße Jürgen

ahu
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2019, 10:32

Re: Heinkel Perle läuft nicht im Standgas

Beitrag von ahu » 11.08.2019, 15:39

Hallo Jürgen,
ja den Luftfilter habe ich überprüft und auch das Thema mit dem Tupfer bei dem Fischer Vergaser kenne ich.
Bei den letzten versuchen den Motor zu starten ist mir noch aufgefallen, das aus dem unteren Gewindeloch, wo die Zündplatte an das Gehäuse angeschraubt wird, öl rauskommt. Das ist doch eigentlich auch nicht normal, oder?
Gibt es im Club jemanden der Perle Motoren überholt ?

Gruß
Axel

juergstel-4143
Beiträge: 53
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Heinkel Perle läuft nicht im Standgas

Beitrag von juergstel-4143 » 11.08.2019, 17:17

Hallo AXEL!
Wie ist denn die Leistung wenn der Motor läuft? Am Berg? In der Endgeschwindigkeit?
Wie sieht denn das Kerzenbild aus, wenn der Motor stehen geblieben ist? Schwarz oder eher hellbraun?
Wenn du sagst im Kurbelgehäuse steht viel unverbranntes Öl, dann könnte man ja meinen der Motor bekommt zuviel
Gemisch bzw. wird es nicht los, also doch Auspufftopf zu, oder doch verkehrtes Gemisch, zu Fett, also zu viel Öl im Benzin?
Es gibt im HCD einge, die sich anbieten den Motor zu überholen. Versuche mal "xxxxx" oder “yyyyy” (vom Moderaror geloescht)
Man braucht schon ein wenig Spezialwerkzeug.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Bild am Kolben eine Ursache zeigt
Wenn du sagst an einer Schraube neben der Zündanlage kommt Öl, ist das natürlich nicht richtig, aber zeigt doch, dass ggf. zuviel
Öl im Kurbelgehäuse ist. Dann wären wir vieleicht wieder beim Thema Auspufftopf.

Perlige Grüße Jürgen

ahu
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2019, 10:32

Re: Heinkel Perle läuft nicht im Standgas

Beitrag von ahu » 11.08.2019, 18:53

Hallo Jürgen,
auf gerader Strecke war die Leistung immer ziemlich gut aber bei der kleinsten Steigung brach die Leistung immer ziemlich stark ein. Teilweise musste ich sogar unterstützen.
Das Kerzenbild war eigentlich immer ziemlich dunkel.
Hättest Du von „xxxx“ und yyyy (Klarname und Forumsname vom Moderator geloescht) Kontaktdaten?
Tel. Nr. oder E-Mail Adresse?

Gruß
Axel

Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1031
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Heinkel Perle läuft nicht im Standgas

Beitrag von anh » 11.08.2019, 19:34

Bitte hier im Forum keine Kontaktdaten ôffentlich ohne Zustimmung des Betroffenen “tauschen”
anh

juergstel-4143
Beiträge: 53
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Heinkel Perle läuft nicht im Standgas

Beitrag von juergstel-4143 » 12.08.2019, 08:55

Guten Morgen Axel!
Ich möchte fast mit dir wetten, dass du beim Fahren eine kräftige Oelfahne hinter dir herziehst.
Schreibe mir doch der Enfachhalthalber eine SMS an Jürgstel-4143@t-online.de dann können wir, wenn du willst auch telefonieren.
Perlige Grüße Jürgen

juergstel-4143
Beiträge: 53
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Heinkel Perle läuft nicht im Standgas

Beitrag von juergstel-4143 » 12.08.2019, 18:11

Hallo Axel!
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das untere Loch der Zündacker-Platte zur Kurbelwelllenkammer durchgebohrt ist.
Vermutlich kommt das von dir beschriebene Öl aus dem Simmering der Kurbelwelle und tropft dann runter, wobei dann der Benzin-Anteil
wahrscheinlich verdampft. Bist du sicher, dass nicht der Tupfer schuld ist, nicht ganz abschließt und somit zu viel Gemisch angesaugt wird?
Bei mehreren ähnlichen Anfragen aus dem Forum konnte ich mit diesem Hinweis helfen. Ich hatte an meinen zwei Perlen das gleiche Problem.
Überprüfe das doch mal kritisch.
Über eine positive Rückmeldung würde ich mich sehr freuen
Perlige Grüße Jürgen

Antworten