103 A 0 Motor vibriert stark

Motor-Vergaser-Antrieb
Antworten
Wolfgang
Beiträge: 99
Registriert: 17.12.2005, 16:55
Wohnort: Schorndorf

103 A 0 Motor vibriert stark

Beitrag von Wolfgang » 21.12.2018, 16:58

Hallo zusammen,


ich habe einen 103 A 0 Motor der im mittleren Drehzahlbereich auffällig stark vibriert. Er lässt sich so
fast nicht fahren-
Der Motor stammt aus einem Unfallheinkel und liegt schon einige Zeit.

Ich weiß jetzt leider nicht, wie ich vorgehen soll, um das Problem zu beheben.

Komplett zerlegen ? Dann die einzelnen Bauteile wie Kurbelwelle, Lima-Rotor usw. prüfen lassen ?

Ob ich dann die Ursache finde ?

Vielleicht hat jemand Erfahrung mit sowas und kann mir einen Rat geben.

Danke.

Wolfgang

HenningW
Beiträge: 20
Registriert: 11.03.2016, 16:37

Re: 103 A 0 Motor vibriert stark

Beitrag von HenningW » 21.12.2018, 19:03

Hallo Wolfgang,
Vibrationen können nur von drehenden oder oszillierenden (größeren) Massen kommen, d.h. Kurbelwelle, Lichtmaschine oder Kolben. Alles andere hat so wenig Masse, dass es in der Regel nicht so stark „vibriert“.
Komplett zerlegen? Jein! Ich würde zuerst mal bis zur „Gürtellinie“ den Motor zerlegen, dann siehst Du, ob es der Kolben/Zylinder etc. ist. Ich vermute, das ist es nicht! Als nächsten Schritt den Motor ausbauen und den Lima-Deckel rechts abmachen. Den Motor an der Kurbelwelle (KW) durchdrehen und mal schauen, ob da was erkennbar ist (krumme Kurbelwelle, irgendwas am Rotor, etc.). Wenn das alles nichts bringt, komplett zerlegen und die Lager checken. Danach KW und Lima checken (lassen), neue Lager und wieder zusammenbauen. Es kann auch der Kupplungskorb sein, aber das ist unwahrscheinlich. Ebenso, dass das Motorgehäuse "krumm" ist.
Also um eine umfassende Zerlegung des Motors kommst Du wahrscheinlich nicht herum, um die Ursache für die Vibrationen zu finden.
Gruß Henning
Heinkel-Beratung

Wolfgang
Beiträge: 99
Registriert: 17.12.2005, 16:55
Wohnort: Schorndorf

Re: 103 A 0 Motor vibriert stark

Beitrag von Wolfgang » 22.12.2018, 08:54

Hallo Henning,


Danke für die Infos. Wollte dich eh nach Weihnachten mal anrufen wg. Div. Sachen.

Melde mich dann.

Wolfgang

Wolfgang
Beiträge: 99
Registriert: 17.12.2005, 16:55
Wohnort: Schorndorf

Re: 103 A 0 Motor vibriert stark

Beitrag von Wolfgang » 22.12.2018, 10:46

Hm, also der erste Verdacht fällt jetzt nach oberflächiger Untersuchung auf den Rotor der Lima.

Gibt es eine Adresse, wo man diesen prüfen lassen kann ?


Wolfgang

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1621
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: 103 A 0 Motor vibriert stark

Beitrag von heinkel-bernd » 22.12.2018, 19:43

Servus Wolfgang,

ergänzend zu Henning`s Antwort noch ein Vorschlag von mir :

Eine grobe Prüfung auf Rundlauf der LIMA/Kurbelwelle könntest Du mit folgender Methode
durchführen :

Wenn Du den Motor ausgebaut hast, würde ich ihn mit eingebautem Rotor mithilfe irgendeiner
12V Batterie drehen lassen und genau beobachten.
LIMA-Deckel mit Unterbrecher natürlich vorher entfernen, tropfendes Öl im Bereich des hinteren M6er
Gewindestiftes der Deckelbefestigung auffangen. Motor auf dem Tisch/Wekbank möglichst standfest "unterfüttern",
Leerlaufstellung des Getriebes kontrollieren.

Anschluss mit Starthilfekabeln vom Auto:
Zündkerze herausschrauben, damit der Motor leichter und schneller dreht !

Eine + Zange an Batterie +. Die andere + Zange an das dickste Kabel (A/30h), was aus dem Motor herauskommt.
Die beiden anderen Kabel dürfen gegenseitig und zur Motor-Masse keinen Kontakt bekommen.
Eine - Zange an Batterie -. Jetzt erst die andere - Zange "beherzt" an eine passende Stelle am Kurbelgehäuse.
Nur in dieser Reihenfolge anklemmen, sonst besteht die Gefahr, dass durch den Lichtbogen beim Schließen
des Stromkreises die Anschlussöse oder der Batteriepol beschädigt wird !
Achtung ! Der Motor dreht dann sofort !

Wenn die KW dreht, erkennst Du evtl., ob der Rotor und/oder der Sechskantkopf der Befestigungsschraube
am KW-Zapfen "eiert" :?

Unzulässiges Spiel im rechten KW-Lager spürt man auch, wenn man den Rotor mit der Kurbelwelle mit beiden
Händen nach oben und unten bewegt :wink:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Wolfgang
Beiträge: 99
Registriert: 17.12.2005, 16:55
Wohnort: Schorndorf

Re: 103 A 0 Motor vibriert stark

Beitrag von Wolfgang » 23.12.2018, 09:04

Ah Danke.

Werd ich so probieren. Allerdings könnte die Drehzahl Evil. Nicht ausreichen.

Ein Versuch ist es wert.

Wolfgang

Heinkelcruiser
Beiträge: 93
Registriert: 28.11.2014, 07:59

Re: 103 A 0 Motor vibriert stark

Beitrag von Heinkelcruiser » 23.12.2018, 16:09

Moin moin,
also ich nehme bei meinem 102er nicht gleich den Motor raus ich finde es ist einfacher das Trittblech anzuheben und dann kann man sowohl an der Lichtmaschiene wie auch an der Kupplung arbeiten. Ich würde jetzt ersteinmal den Lichtmaschienenrotor zerlegen und reinigen wie in dem Link gezeigt wird.
Bei längeren Stand- oder Lagerzeiten kann sich durch den abgelagerten Kohleabrieb der nach unten sackt, eine enorme Unwucht bilden.
Der vorher- nachher Unterschied im Motorlauf war enorm.
Gruß
Christian


https://www.youtube.com/watch?v=8f2jsUuDl4g

Wolfgang
Beiträge: 99
Registriert: 17.12.2005, 16:55
Wohnort: Schorndorf

Re: 103 A 0 Motor vibriert stark

Beitrag von Wolfgang » 23.12.2018, 22:18

Der Rotor ist neu überholt. Daher der Verdacht dass beim Zusammensetzen was nicht sauber lief.


Wolfgang

Antworten